Menschen suchen ihre sozialen Bezüge vor allem in ihrem direkten Wohnumfeld und engagieren sich am ehesten dort, wo direkte Auswirkungen auf ihre unmittelbare Lebenssituation zu erwarten sind. Die Verfügungsflächen sind vorgesehen zur Aneignung durch die jeweiligen Bewohnerinnen und Bewohner...Weiterlesen
Grillangebot von den Mitarbeitern des MGH und Ehrenamtlichen für die Bewohner_Innen. Ohne Anmeldung an verschiedenen Orten im Stadtteil und nach Feierabend.Weiterlesen
In Infografiken werden komplexe Informationen visuell aufbereitet, um Informationen besser und schneller verstehen zu können. Besonders gut können so Statistiken und komplexe Zusammenhänge aber auch z.B. die Vereinsgeschichte dargestellt werden. Sie können auf der Internetseite, in Social Media...Weiterlesen
Die Methode Stadtteil.Aktiv.Kasse wird in einem Stadtteil eingerichtet, um gesammelte Spenden und ggf. Fördermittel, durch ein einfaches Antragsverfahren und eine Bewohner*innen-Jury, in den Stadtteil zurück zu geben.Weiterlesen
Parallel zur Essenausgabe der Tafel, bieten wir ein Cafe an, um so den Menschen die Wartezeit der Lebensmittelausgabe zu erleichtern, Ihnen die Möglichkeit eines Cafe-Besuches zu ermöglichen und so ein Stück Öffentlichkeit, soziale Kontakte und den Zugang zu den Angeboten der Reso-Fabrik zu...Weiterlesen
Ziel und Ansatz dieser Methode ist die Information wie die Lebensqualität in dem Befragungsraum von den Bewohner*innen empfunden und wahrgenommen wird. Auch mit dem Hintergrund das in diesem Haus ein hoher Migrationsanteil besteht.Weiterlesen
Spot on ist eine Art digitale Schnitzeljagd, bei der Menschen Orte aus ihrem Sozialraum erlebbar machen. Sie entwickeln mit unserer Unsterstützung einen Spot (eine Route), der sich inhaltlich um Aspekte von 'Gestalten und Mitbestimmen' dreht...Weiterlesen
Sowohl in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen als auch Anwohner*innen sind - mündlich und schriftlich - sprachliche Hürden zu überwinden, um z.B. Menschen mit anderen Muttersprachen nach ihren eigentlichen Fähigkeiten einsetzen zu können. Sprachmittler*innen sind nicht immer verfügbar, sinnvoll...Weiterlesen
Bedarfsorientierte Veranstaltungen zielen auf die Interessen verschiedener Gruppen (Zuwanderer, Ehren- u. Hauptamtliche). Die Aktivierung folgt, weil die Teilnehmer und ihre Themen wahr und ernst genommen werden. Dies schafft eine positive Bindung, stärkt das „Know-how“ des Netzwerkes, die...Weiterlesen
Open Space (engl.) bedeutet „offener Raum“ oder „Freiraum“.Lediglich ein (Leit-)Thema wird vorgegeben. Open Space dient methodisch zur Problemlösung, die Methode bietet eine grobe Struktur der Durchführung von Problemlösungsprozessen u. a. im Rahmen der Bürgerbeteiligung. Es sind vielfältige Themen...Weiterlesen