Aufgrund der Vielzahl der möglichen Vorhaben muss es eine Bestenauswahl geben. Wir laden Sie für den Wettbewerb 2019 herzlich ein. Die dann von der Jury ausge­wählten Projekte erhalten für deren Umsetzung eine finanzielle Zuwendung. Wenn Sie Handlungsansätze haben, die erwarten lassen, dass sie

  • die Strukturen des Wohnquartiers verbessern und städtebaulich behutsam aufwerten,
  • den sozialen Zusammenhalt sichern und die gesellschaftliche Teilhabe för­dern,

dann stellen Sie gerne einen Antrag.

Sie können auch für präventive Maßnahmen Ideen einreichen, wenn diese bewirken können, den sich abzeichnenden sozialen, demografischen und integrativen Problem­lagen eines Gebietes entgegen zu wirken und so eine soziale Brennpunktbildung zu vermeiden.

Zusätzlich bietet die Modellförderung in einem festgelegten Rahmen Beratung und Un­terstützung an.

Der Wettbewerb wird vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Archivstraße 2, 30169 Hannover ausgelobt.