Kurzbeschreibung der Methode: 
Grillangebot von den Mitarbeitern des MGH und Ehrenamtlichen für die Bewohner_Innen. Ohne Anmeldung an verschiedenen Orten im Stadtteil und nach Feierabend.
Ablauf: 
Die Mitarbeiter des MGH legen Termine fest und Plakatieren diese in den Hauseingängen mit Ort und Zeit. Vorbereiten je nach Zeit, kann nur Einkauf von Würstchen und Brot bedeuten aber auch noch Herstellung von Salaten (Ehrenamtliche). Das Grillen findet in der Regel von 17.00 - 20.00 Uhr statt. Es gibt zwei Grills um Schwein und Geflügel zu trennen. Es gibt das Essen und Getränke zum Selbstkostenpreis. Es werden Biertischgarnituren aufgestellt. Mitarbeiter und Ehrenamtliche übernehmen das Grillen und den Verkauf. 4 - 5 Personen sind gut. Kleines Kinderangebot ist gut. Spiele oder Spielgeräte.
Chancen: 
Unverbindliches Angebot, jeder kann ohne Anmeldung kommen. Da wir uns im Stadtteil befinden, wenig Überwindung zu kommen (keine feste Einrichtung). Es kommen immer andere und neue Menschen. Wir nutzen dies um die Menschen nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu befragen und um in Kontakt zu kommen. Wir fragen z.B. nach Ideen für Ausflüge, Spielplatzgestaltung Werbung für unsere Angebote.
Mögliche Probleme: 
Zuviel Aufwand beim Buffet vermeiden. Einfache Sachen reichen. Für die Mitarbeiter schon einige Schlepperei, da der Standort gewechselt wird.
Handlungsfelder: 
Imageverbesserung und Öffentlichkeitsarbeit
Wohnen und Wohnumfeld
Zusammenleben unterschiedlicher sozialer und ethnischer Gruppen
Zielgruppe: 
Alle Anwohner
Dauer: 
3-6 Stunden
Frequenz der Beteiligung: 
Wiederholend
Anzahl der Teilnehmer/innen : 
bis 100
Autor: 
Christel Kijewski