Kurzbeschreibung der Methode: 
Ein Fahrrad-Werkstattwagen fährt neuralgische Treffpunkte im öffentlichen Raum an und bietet Fahrradselbstreparaturen an.
Ablauf: 
Werkstattwagen erreicht den Marktplatz. Interessenten mit Fahrradreparaturbedarf wenden sich mit der Bitte um Reperatur der Fahrräder an das Mitarbeiterteam. Das Team lehnt ab - (Team besteht z.Zt. aus einem kurdisch/arabisch sprechenden und einem serbisch sprechendem Mitarbeiter + Projektleiter) und bietet gleichzeitig Rat und Hilfe beim Selberschrauben an. Ersatzteile werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Gemeinsam werden Fahrräder verkehrssicher gemacht. Alle glücklich.
Chancen: 
Die Tatsache, das sich eine Aktion auf die Strasse, in die Öffentlichkeit bewegt signalisiert Hin- und Zuwendung. Das Thema "Fahrräder" eröffnet Gesprächschancen: Erstes Fahrrad, wozu wird es aktuell benutzt, kann Ihnen sonst jemand helfen? usw. Lebenssituationen werden erläutert. Gespräche bieten Vernetzungsansätze.
Mögliche Probleme: 
Die Kommunikation der "Öffnungszeiten" lässt sich nur durch regelmässiges Erscheinen "immer Donnerstag, alle zwei Wochen, 16.00-18.00 Uhr - hier" kommunizieren. Schwerwiegende Reparaturen lassen sich aufgrund de Vielzahl von Ersatzteilmöglichkeiten nicht realisieren.
Handlungsfelder: 
Imageverbesserung und Öffentlichkeitsarbeit
Sport und Freizeit
Umwelt und Verkehr
Zielgruppe: 
Alle Anwohner
Dauer: 
2 Std. Vorbereitung und An/Abfahrt, 2 Std. Präsenz
Frequenz der Beteiligung: 
Fortlaufend
Anzahl der Teilnehmer/innen : 
bis 20
Autor: 
Johannes Meyer